Käptens Seite über mich meine Familie MS MARY-ANNE II Résidence de l'Oasis
Port Leucate
, Südfrankreich
Links

 

 

 

 

 

Aktivitäten in und um unsere

"Résidence de I'Oasis",

in Port Leucate, Südfrankreich

 

Bilder, Bilder, Bilder

Aktivitäten in der
Umgebung

 
   

 

 

 
Größere Kartenansicht

 

zwischen Narbonne und Perpignan und cirka 50 Kilometer vor der spanischen Grenze liegt Leucate mit dem ursprünglichen Leucate Village und dem neueren Touristenort Leucate Plage, welcher auch bei Surfern und Campern bestens bekannt ist und dem Hafenstädtchen Port Leucate mit seinen Seepromenaden mit Läden, Bistros, Spezialitätenrestaurants und seinen Yachthäfen, welches nicht nur bei Mittelmeer-Freizeitkapitänen, sondern auch bei manchem Tourist und  Feriengast in guter Erinnerung bleibt und wegen seinem einzigartigen Mittelmeerklima und seiner einmaligen Lage jedes Jahr wieder von neuem aufgesucht wird.

Leucate hat auch als Surferparadies weltweiten Bekanntheitsgrad erlangt und im nur cirka fünf Kilometer entfernten Nachbarort La Franqui finden alljährlich Windsurfmeisterschaften zu Wasser und zu Land statt.

 

Und zwischen den ungefähr zehn Kilometer auseinanderliegenden Orten Leucate Plage und Port Leucate ist vor cirka drei Jahrzehnten direkt am Mittelmeer, eingebettet zwischen Naturschutzgebiet und Wasser, ein einzigartiges Naturistenparadies mit südländischem Charme und kilometerlangem. feinkörnigem Sandstrand entstanden.

 

Auf den Klippen am Cap Leucate über dem Mittelmeer, mit der Falaise und den Rebbergen, so weit das Auge reicht, treffen sich in einer atemberaubenden wilden Landschaft Wanderer und unerschrockene Biker, welche ihr Können über Stock und Stein zeigen, oder irgendwo in wildromantischer Landschaft zwischen dem Etang und der kaum noch sichtbaren Festungsruine oberhalb Leucate Village, welche an die Grenze zwischen dem Languedoc und dem kathalonischen Roussillon erinnert, oder für weniger verwegene, gemütlichere Wanderer und Velofahrer auf gut ausgebauten, aber deshalb nicht durch weniger schöne Natur führenden  Wegen zwischen Etang und Meer, von Leucate Village über Leucate Plage bis Port Leucate, oder noch weiter bis Le Barcarès, Saint Laurent, Sainte Marie, Canet en Roussillon, Saint Nazaire, Saint Cyprien und, und, und, dann muss man schon langsam aufpassen, dass man nicht die spanische Grenze überschreitet.

Port Leucate bietet neben Surfen, Wandern und Biken auch Jollensegeln, Wasserski, Tauchen, Fischen, Reiten, man kann ein  Boot mieten, eine Rundfahrt auf einem Touristenboot, oder einem nostalgischen Segler buchen, sich im Abenteuerpark oder im Wasserpark Aqualand tummeln, sich bei einer Thalassotherapie verwöhnen lassen, oder ganz einfach nur sonnen, baden, schwimmen, relaxen,

 sun, fun, and nothing to do.

 

Und abends kann man sich, wenn zufällig nicht gerade irgendwo ein Volksfest oder sonst ein geselliger Anlass in nächster Nähe stattfindet, in einem der zahlreichen Discos vergnügen, oder man kann sein Glück auf der Lyida, dem 1967 freiwillig gestrandeten und anschliessend zum Casino umgebauten Passagierschiff in Port Barcarès versuchen.

 

Mit den kulinarischen Köstlichkeiten, zubereitet aus Gemüsen, Früchten, Gewürzen, die in nächster Nähe gedeihen und sogar dem Oel, das gleich um die Ecke in einer kleinen Mühle gepresst wird, mit frischen Meeresfrüchten und Fischen direkt aus dem Mittelmeer, oder mit Fleisch aus der Region, dazu ein feiner Schluck Wein, der ebenfalls in Sichtweite wächst, lässt es sich hier leben wie Gott in Frankreich.

Austern "Huitres" und Muscheln "Moules", oder oft auch Crevetten, können nirgends frischer degustiert und gekauft werden, als direkt bei den Züchtern im Centre Ostéicole. Von uns aus zu Fuss in nur zehn Minuten erreichbar, kommen die Leute oft carweise von weit her, um die Meeresfrüchte bei einem Gläschen Weissen, oder auch zwei, einem Stück Baguette mit gesalzener Butter und einem Schnitz Zitrone zu probieren und einzukaufen.

Wer selber kochen will, kann sich all diese Produkte in einem der einheimischen Läden besorgen, oder natürlich an einem der bunten und romantischen Märkte, die fast täglich irgendwo in nächster Umgebung stattfinden und dabei gleich noch mittendrin vor einem der kleinen Bistros seinen Cafe oder Pastis trinken und weil hier auch Wein und Honig fliessen, lässt sich auch dies mühelos besorgen.

In einer der vielen kleineren und grösseren Weinkellereien in nächster Umgebung servieren sie uns gerne ein feines Tröpfchen zum Probieren, damit wir auch wirklich finden, was uns am besten mundet und wer sich auch für die Geschichte des Weines interessiert, kann in "Terra Vinéa" in Portel-des Corbières, im ehemaligen Gipsbergwerk nicht nur mehr über den Weinbau, sondern gleich auch über die Römische Kultur und den Bergbau selbst erfahren und selbstverständlich anschliessend gleich die Spitzenweine von Rocbère degustieren.

Wenn man dann schon in der Nähe ist,  lohnt es sich gleich auch ein Besuch im Natur- und Tierpark "Réserve Africaine" in Sigean, wo man aus dem Auto mit frei lebenden Löwen und Straussen Auge in Auge steht.

Grosse Seefrachter sieht man oft in Port la Nouvelle, östlich von Sigean.

 

Und wer sich für kulturelle Sehenswürdigkeiten interessiert, findet viel in der näheren und weiteren Umgebung, angefangen mit den vielen Kirchen und den Kathedralen von Narbonne oder Perpignan, oder Ruinen und Burgen, dem Château de Fitou, einen Katzensprung von Leucate entfernt, oder dann etwas weiter bieten sich das Château comtal de Carcasonne,  oder Villefranche de Conflent mit dem Fort Libéria, bis hin zu prähistorischen Ausgrabungsstätten an. Oder wie wärs mit dem Mont Canigou besteigen, oder in die Pyrenäen fahren bis nach Andorra, oder auf den Jakobsweg, oder in das Dali-Museum in Figueras, oder nach Barcelona, die Architektur von Hundertwasser bestaunen, oder, oder, oder

....diese Aufzählung erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

 

 
     
Käptens Seite über mich meine Familie MS MARY-ANNE II   Résidence de l'Oasis
Port Leucate
, Südfrankreich
Links alle Rechte vorbehalten